Mittwoch, 23. Mai 2012

Music for the summer (rhino's energy Music Energy Test)

Der Tag nach einem Rockkonzert ist der härteste, dazu kommt noch die Hitze, bei der man echt dringend eine Abkühlung braucht. Die einen stehen an solchen Tagen eher auf das klassische, andere auf die fruchtige Erfrischung. Umso glücklicher war ich, als heute mit der Post der neue MusicDrink kam. Ab ins Eisfach und schon wenige Zeit später fertig zum Test! 
Der MusicDrink wurde jetzt vor kurzem erst von rhino's energy veröffentlicht, ein Projekt der Firma mit der Stanek GmbH. Zu diesem Getränk gehört standardmäßig ein 2 GB USB Stick mit der besten und aktuellsten Musik. Vier Mal im Jahr wird der Musicdrink auf den Markt kommen, jeweils in unterschiedlichen Ausgaben. Die Musik in Ausgabe 1 und 2 wird präsentiert von Kontor Records, einem internationalem Label für Electronic Dance Music. Volume 1, die ich euch heute vorstellen werde, beinhaltet Tracks von DJ Antoine, Snoop Dogg, Afrojack und vielen weiteren. 
Leider spielt die Musik heute mal keine Rolle, sondern der Drink steht im Vordergrund. In der 330 ml Dose ist rhino's energy natural enthalten, also die Fruchtversion. 31 mg Koffein pro 100 ml liefert die Energie, Taurin scheint heute nicht enthalten zu sein. Die Cranberry liefert den Geschmack, unterstützt von Guaraná, das ebenfalls auch einen pushenden Effekt hat, und Traubensaft. 
 

Taste: Das Getränk ist wahrlich fruchtig, aber nicht auf die künstliche Art und Weise. Die volle Geschmacksentfaltung kommt direkt nach dem Schlucken und bringt einen gewissen süßen Nachgeschmack mit sich. In der Tat handelt es sich hier um die Cranberry, mit deutlichen Auffälligkeiten: Ersten muss ich erwähnen, dass der Geschmack sehr nahe an einen Fruchtsaft rankommt, was ich so in der Intensivität auch noch nicht hatte. Zweitens zieht das Getränk ein wenig Trockenheit mit sich, passend zur Frucht und passend, wenn man noch mehr Dosen davon hat, weil man dann garantiert noch eine weitere öffnen wird. 
Säure ist hier überhaupt nicht vorhanden, einzig und allein ein ganz klein wenig Bittergeschmack dringt ab und zu durch. 

Smell: Der MusicDrink riecht auch schon fruchtig-trocken nach Cranberry, aber komplett natürlich. Der Zucker schwingt dann eher unterschwellig mit. 

Expectations: Ich habe mich gefragt, warum ich den natural rhino's energy drink noch nicht getestet habe, wenn ich doch schon für die Firma einen Promostand gemacht habe. Einen großen Unterschied gibt es zur herkömmlichen Dose nicht, wenn auch der Geschmack ein wenig optimiert wurde. Keine große Überraschung bei einer Firma, die versucht, sich in Europa dauerhaft zu etablieren. 


Effect: Mal abgesehen von der Musik, deren Beat absolut wachmacht und mitreißt, ist der MusicDrink auch ohne Taurin ein Wachmacher. Das Koffein sorgt für den sofortigen Schub, das für seine nach und nach kommende Wirkung bekannte Guaraná sorgt dann für die Dauerhaftigkeit. Noch ein wenig benommen von gestern, kann ich mich jetzt doch voll auf den Rest des Textes konzentrieren. 


Design: Die Dose an sich ist foliert, was sich gut in der Hand halten lässt. Allgemein gesagt ist die Dose in schwarz (Hintergrund) und blau (nach unten hin; unterer Rand) gehalten. Oben geschrieben steht "MusicDrink Vol. 1", darunter das bekannte Nashorn und der Name "rhino's energy drink", was mir persönlich ein bisschen zu sehr  nach 'einfach draufgesetzt' aussieht. Wiederum darunter das Logo von Kontor Records, ein "k" in schwarz-weiß, von dem blaue Kreise ausgehen, und der Name des Labels mit einem Bild des USB Sticks. Die Namen am unteren Rand geben die Künstler an, die auf dem Datenträger enthalten sind, daneben ein paar runde Boxen.
Zusammengefasst ist mir das alles etwas zu vollgestopft, aber doch irgendwie etwas komplett neuartiges. 






Price: "Im Elektronikfachhandel wird der MUSICDRINK in etwa 8.99 EUR kosten
Allgemein wird sich der Preis zwischen 7 und 9 EUR einpendeln."; das ist das, was die Verantwortlichen selber über das Produkt sagen. Bevor jetzt einige sagen, dass das übertrieben ist, möchte ich klarstellen: Ein gleichwertiger Stick kostet im Handel 6 bis 7 Euro. Eine Musik- CD mit eben diesem Inhalt knapp 20 Euro. So gesehen ist der Drink mit USB Stick zusammen fast schon geschenkt. 


Homepage: www.musicdrink.de


www.facebook.com/musicanddrink

Result: Die Idee und das Projekt sind einer meiner Highlights des Jahres und wird auch in der Masse gern gesehen. Bei dem Promostand, auf den ich eben angespielt habe, war der natural rhino's energy drink der Drink mit dem besten Feedback. Eisgekühlt an solchen Tagen ist es eine sehr gute Erfrischung, die Musik sorgt nebenbei noch für Partystimmung. 
Der MusicDrink wird im Laufe des Jahres 2012 auf den Markt kommen und frei erhältlich sein, wo genau wird aber noch bekannt gegeben. Die nächste Ausgabe, die dann noch besser sein soll, wird eine 250 ml Alu-Dose mit dem original rhino's energy drink sein, die dann auch in anderen Ländern verkauft werden soll. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen