Donnerstag, 30. August 2012

Aufbruch, Antrieb, Bewegung, Anfangen... (GoMo Instant Energy Test)

Ich freue mich wirklich, dass ich mal wieder einer Firma über den Weg gelaufen bin, die ich ganz zu Anfang meiner "Karriere" das erste Mal getroffen hatte und die mir mein allererstes Testpaket zusandten. Die Inodrink AG hat nun neben dem Pink Mamba Instant Energy Drink, der mir damals schon gefallen hat, nun ein neues Produkt herausgebracht, das dem alten ähnelt. GoMo Instant Energy heisst es, wobei sich für "GoMo" ganz individuell eine Bedeutung finden lässt. Auf meine Frage an die Firma, was das Wort denn für sie bedeuten würde, antwortete man mit mit "Aufbruch, Antrieb, Bewegung, Anfangen", ganz typisch einem Energy Drink also. Es handelt sich dabei wieder um ein Getränk, dass man sich selber mischen muss, und da ist es egal, ob man Wasser, Tee, Saft oder gar Joghurt und Müsli nehmen will. Heute machen wir es auf die klassische Art mit Mineralwasser, aber ich werde auf jeden Fall die Tipps noch ausprobieren. 
Der sogenannte "Guaraná Kick", das Pulver in dem blauen Tütchen, hat laut Zutatenliste den Geschmack von Cola, Mate (südamerikanische Stechpalme) und Holunder, das Gegenstück in der gelben Packung ("Ginger Flash") von Ingwer, Grünem Tee und Ginseng. Auf diese jeweils 5,3g Pulver kommen 1000mg Taurin und 80mg Koffein, was bei normaler Mischung mit 250ml Wasser ungefähr die gleiche Wirkung wie eine handelsübliche Dose haben wird. Dazu kommt auf der blauen Seite noch der Kick des Guaranás, auf der gelben Seite der Kick des Ginsengs, die beide nicht ganz unterschätzt werden dürfen. 
Getreu dem Motto "Drink. Mix. GoMo" hoffe ich mal, dass beide so überzeugen wie beim ersten Mal.


Taste: Je mehr Wasser enthalten ist, desto mehr verschwimmt der Geschmack, aber deutlich zu erkennen ist der Unterschied zu Pink Mamba.

Guaraná Kick: Der typische Energy Drink Geschmack ist hier nicht vorhanden, man hat hier klar dieses Brausepulver-Feeling. Cola und Mate ist es definitiv nicht, es geht eher in die Richtung Holunder oder auch Cranberries. Von der Süße her sehr mild und kaum auffällig, es wird eher Platz für ein wenig Säure geschaffen. Je nachdem wie die Konzentration ist, erfährt man im Nachgeschmack entweder ein wenig Wässrigkeit oder bei guter Mischung die Frucht mit ein wenig Trockenheit.

Ginger Flash: Was die gelbe Farbe der Verpackung schon andeutet, bewahrheitet sich im Geschmack denn; Ginger Flash ist zwar relativ wenig sauer - außer ihr probiert mal vom Schaum nach dem Einschütten -, man merkt aber schon, dass Zitronensäure enthalten ist. Lange Zeit hält sich das, bis das nach dem Schlucken eintritt, was ich am ehesten mit dem Grünen Tee verbinden kann. Ein wenig fehlt die Süße.

Smell: Wie auch bei Pink Mamba weisen beide dieses gewisse Extra von Brausetabletten auf, diesmal ohne Red Bull- Richtung. Ginger Flash geht klar in die zitronige Richtung, Guaraná Kick weist viel süße Frucht auf, also Holunder.

Expectations: Das ist mein einzig wirklich negativer Punkt, aber das kann man auch sehen, wie man will. Mir schwirrt die ganze Zeit schon im Kopf herum, dass es sich hierbei nur um eine überarbeitete Version von Pink Mamba handelt, die man nun mit neuem Look und anderem Vorgehen effektiver vertreiben will. Aber da Pink Mamba ja auch noch verkauft wird, kann man es auch ganz einfach als "New Generation" oder "großen Bruder" bezeichnen. Vom geschmacklichen her wesentlich besser als in Erinnerung/erhofft.

Effect: Nach dem ersten Glas mit Guaraná Kick setzte die Aufregung schon ein, nach dem zweiten Glas mit dem Ginger Flash war ich dann hellwach. Der Tatendrang ist größer, an Konzentration mangelt es aber noch. 

Design: GoMo wird in kleinen 5,3g Tütchen verkauft, die in einer Zahl von 7 Stück in einer circa zigarettenschachtel-großen Packung verkauft werden. Diese ist entweder blau (Guaraná Kick) oder gelb (Ginger Flash). Unten fängt es an mit dunkel, wird dann durch einen entweder orangenen oder lilanen Strich abgetrennt vom Hellen, dann kommt wieder das Dunkle. "GoMo" steht in 3D-Lettern in den beiden inneren Ellipsen, "Instant Energy" darunter in der jeweiligen Farbe des eben genannten Trennstriches (orange, lila).




Content: 7 Tütchen á 5,3g für jeweils 250ml

Price: Instant Energy Drinks sind noch relativ neu und noch nicht weit verbreitet, daher verwundert der Preis auch nicht. Ein Paket mit jeweils einer Packung von beiden Geschmacksrichtungen kostet 8,80 Euro oder 10,80 CHF. Umgerechnet macht das 0,62 Euro pro Glas, also ein Schnäppchen im Gegensatz zu vielen Energy Drink Dosen. Erhältlich in der Schweiz, Österreich und Deutschland.

Homepage: www.gomo-energy.com

Result: Ich bin der Meinung, dass die Technik der Instant Energy Drinks noch lange nicht ausgereizt ist und wir da noch viel Neues erfahren und bekommen werden. GoMo Instant Energy ist praktisch für jede Hosentasche (solange man auch Wasser oä. dabei hat), sorgt auf jeden Fall für neue Energie und schmeckt auch nicht schlecht. Besonders gefällt mir natürlich immer noch das Image, dass die "GoMo-Nauten" mit sich bringen: Freude, Inspiration, ein wenig Verspieltheit und Jugendlichkeit! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen