Mittwoch, 5. September 2012

Wenn's ums Überleben geht (Rockstar Recovery Lemonade Energy Test)

Geplant war für heute eigentlich der Test zu den schon lange hier stehenden Hype Energy Drinks, aber aus aktuellem Anlass muss ich etwas dazwischenschieben. Wieder geht es um Rockstar (eigentlich: Rockst★r) und wieder geht es (zumindest teilweise) um den Kampf um die Monopolstellung auf dem deutschen Energy Drink Markt. So wie es aussieht, möchte sich die Team Rockstar nicht mit dem Platz hinter Monster zufrieden geben. Kurzfristig wurde bekanntgegeben, dass die PepsiCo in Deutschland ab sofort einen neuen Flavour vertreiben werden, Xdurance mit Blaubeer-Geschmack. Entgegen der Vorgehensweise von Monster, die einfach neue Artikel auf den deutschen Markt schmeissen, ohne einen runterzunehmen, sucht sich Rockstar die Dosen heraus, bei denen die Absatzzahlen (wahrscheinlich, meine Vermutung) nicht stimmen und ersetzen sie einfach durch eine, die in einem anderen Land bisher gut ankam. Einen Tag vor Release kam dann das offizielle Statement, dass die "Recovery" der Xdurance weichen muss. Und eben weil ich noch eine davon hier stehen habe, und eben weil der Test sowieso geplant war, schieben wir diesen ganz einfach ein.

Rockstar Recovery kam erst vor zwei, drei Jahren zu uns nach Deutschland. "Recovery" steht für Erholung oder Wiederherstellung, was durch Elektrolyte wie Kalium und Calcium und die üblichen Pushmittel Koffein (0,03%) und Taurin (0,4%) erreicht werden soll. Dazu kommt Ginsengwurzel- (0,01%) und Guaranákernextrakt sowie Zitronensaft als Geschmack. Der Energy Drink, der einer Limonade ("Lemonade") gleichen soll, ist ohne Kohlensäure und wird heute das zweite Mal überhaupt von mir probiert - mal sehen, ob sich meine Meinung von damals bestätigt.



Taste: Irgendwie finde ich, dass er doch besser schmeckt als letztes Mal vor über zwei Jahren. Der Geschmack ist einfach zu beschreiben; eiskalt schmeckt das Getränk ohne Kohlensäure so oder so besser. Auch wenn Zitronen- und Apfelsäure enthalten ist, ist er doch nur sehr, sehr schwach sauer. Durch die fehlenden Kohlensäure erfährt man erst sehr spät einen Geschmack, der eher wenig intensiv, aber dadurch genau richtig ist: Bitter Lemon, bei der das bittere fast komplett entzogen und durch Süße ersetzt wurde. 

Smell: Der Geruch ist um einiges stärker als der Geschmack, kann sich aber nicht entscheiden, was er genau ist. Eine Mischung aus Iso-Drink und Bitter Lemon steigt einem in die Nase, wobei hier das Bittere etwas deutlicher durchkommt. 

Expectations: Entweder wurde das Rezept verändert oder meine Geschmacksnerven waren vor zwei Jahren einfach betäubt gewesen: Es hatte schon einen Grund, warum ich Rockstar Recovery seit damals nicht mehr angefasst habe, was ich aber mit diesem Augenblick bereue. Deutlich besser!

Effect: Eigentlich soll Rockstar Recovery auch ein Stück weit hydrieren, allerdings habe ich jetzt noch mehr Durst als zuvor. Ausserdem kommt es darauf an, ob man "Recovery" eher im Sinne "Wellness & Entspannung" oder "(neu) Aufdrehen & Abgehen" sieht. Sicherlich ist Zweiteres der offensichtlichere Fall.

Design: Auffällig ist die zitronengelbe Hintergrundfarbe, die sich auch in der Über- und Seitenschrift "Rockstr" und dem grossen Markenzeichen, dem Rockstar-Stern finden lässt. Der Hintergrund ist mit hell-gelben Schriften und Sternen untermalt. Unter der Überschrift steht ein rotes "Recovery" sowie etwas kleiner das schwarze "Energy+Recovery". Neben dem Rockstar-Stern mit dem "RR"-Logo finden sich die Infos, dass hier "High Caffeine" und Elektrolyte enthalten sind. 




Content: 500ml

Price: Von 1,50 bis 3,99 Euro habe ich schon alles gesehen. Ausschau halten, man findet ihn eher seltener in Supermärkten.

Homepage: www.rockstarenergydrink.de


Result: Bitter Lemon ist ein Getränk, dass ich eigentlich bei Gelegenheit gerne trinke, daher ein relativ positives Testergebnis. Zwar haut mich Rockstar Recovery nicht um, aber wie eben erwähnt bereue ich es, so lange keine Dose davon mehr gekauft zu haben. Meiner Meinung nach gibt es deutlich schlechtere Rockstar Energy Drinks, die vom Markt gehören, aber wenn man einen Flavour durch einen ersetzt, von dem man bisher nur Gutes gehört hat, dann kann man sich damit abfinden.
Haltet die Augen offen nach Rockstar Xdurance! 
Kleines Trostpflaster zum Abschluss: Genau wie bei Rockstar Cola wird es wahrscheinlich so sein, dass man die Recovery-Restbestände noch lange nach dem offiziellen Aussortieren in manchen Läden kaufen kann. Ausserdem wird es im Ausland vorerst weiterhin alle Recovery-Sorten geben.

Kommentare:

  1. Einfach Super, trinke ich sehr gerne, besonders weil keine KOhlensäure drinne ist, kann man das in 10sekunden abpetzen! :D

    AntwortenLöschen
  2. schmeckt super nur leider hat rockstar die sorte ausm sortiment genommen =(

    AntwortenLöschen
  3. Ja ich finde es auch sehr schade das er in Deutschland aus dem sortiment genommen wurde vielleicht gehts noch mit shipping aus dem ausland

    AntwortenLöschen