Samstag, 17. November 2012

Erneuter Tod durch Energy Drinks & Ende der Twinkie-Ära

In der Tat habe ich es nicht gehofft, aber nun ist es doch eingetreten: Medien fangen an, über Todesfälle im Zusammenhang mit Energy Shots zu berichten. 

Wie gestern bekannt wurde, untersucht die Lebensmittelbehörde FDA momentan 92 Fälle von Krankheiten und Todesfällen, von denen 33 im Krankenhaus behandelt wurden und 13 starben. Gemeinsamer Nenner sei dabei der US- Energy Shot "5-hour Energy", alle Patienten hätten ihr vor dem Auftreten der Symptome konsumiert.
Momentan sei aber noch unklar, ob die Gesundheitsprobleme wirklich auf den Energy Shot zurückzuführen sind oder nicht.

Sollten sich die Verdachte erhärten, wäre dies natürlich wieder ein "gefundenes Fressen" für Medien und die VZHH, die ja damit argumentiert, dass Energy Shots gefährlich sind und daher Energy Drinks verboten werden sollten. Erst unlängst wurden über Todesfälle im Zusammenhang mit Koffein-Überdosierungen (Monster Energy) in den USA berichtet, woraufhin die Diskussion gestartet wurde, ob man Energy Drinks in Deutschland nicht erst mit Eintritt in die Volljährigkeit erlangen dürfe. 


5-hour Energy ist ein sehr bekannter Energy Shot aus der USA, der mit 207mg/Shot hoch dosiert ist und eben, wie der Name schon sagt, mit "5 Stunden Energie" wirbt.






Weiterhin schlechte Nachrichten für alle Twinkie-Liebhaber. Die kleinen Kuchen mit der Cremefüllung wird es wohl bald nicht mehr geben. Die Grossbäckerei Hostess gab bekannt, dass nach nach dem Bankrott Anfang des Jahres, sowie dem Mitarbeiter-Streik wegen der geplanten Lohnkürzungen, der der Marke auch nochmal einen herben Rückschlag einbrachte, nun das endgültige Ende bevorsteht. Über 18 000 Mitarbeiter würden damit entlassen werden.



Twinkies werden seit den 1930er Jahren in den USA hergestellt und geniessen auch in Europa einen recht guten Ruf. Nachdem die Meldung über die Schliessung herumging, begannen schon die Restkäufe der kleinen Kuchen. Auf ebay fand man die Produkte für Preise bis $60, ein Spassvogel stellte seinen Twinkie sogar für 10 000 Dollar rein.

1 Kommentar: