Sonntag, 30. Oktober 2011

Energy meets Coffee (Monster Java Mean Bean Test)

Ich hätte ja viel erwartet, aber nicht das. Mein nächster Test handelt von einem Shop, den ich euch schon im Vorraus empfehlen kann. Ich erkläre euch auch, warum. Es handelt sich dabei um die Seite www.us-artikel.de und um den Energy Drink.. ja, welchen denn? Da liegt die Überraschung. Eigentlich hatte ich nur ein bis zwei Energy Drinks angefragt. Als mir mein Nachbar allerdings das Paket in die Hand drückte, weil ich nicht Zuhause gewesen war, als der Postbote kam, fand ich in dem riesigen Paket ganze 7 Stück. Die werde ich euch in der nächsten Zeit in einzelnen Etappen vorstellen. Den Shop stelle ich euch allerdings nur ein einziges Mal vor, und verweise in den nächsten Tests der Energy Drinks, die mit in dem Paket waren, immer wieder auf diesen Beitrag. 
Klingt außergewöhnlich, wenn man eine Dose vor sich hat, die eine Mischung aus Kaffee und Energy Drink sein soll. Hersteller dieses Getränks ist kein geringerer als "Monster" höchstpersönlich, die Marke, die über 30 verschiedene Sorten und Flavours hat, so auch heute Mean Bean (443ml) aus der Reihe der Java. Bereitgestellt wurde mir die Dose von www.us-artikel.de, auf die ich schon im letzten Artikel zu "Pussy Natural Energy" eingegangen bin, und denen ich jetzt in jedem einzelnem Beitrag über eine ihrer Dosen dafür danken werde! 
Mean Bean. Eine der Monsterprodukte, die selten sind und auch nur in den USA oder in Onlineshops vertrieben werden, und das, wie ich finde, auch nur spärlich. Ich bin jetzt aber stolzer Besitzer und werde es euch einmal vorstellen. 
Google sagt mir, die Java-Bohne (auch unter dem Namen Arabica bekannt) "gibt einen etwas stärkeren säurebetonten Kaffee mit eher weniger Bitterstoffen, heller Crema, aber dafür mit mehr feineren (oft als "fruchtig" beschriebenen) Geschmacksnuancen."
Fruchtig klingt schonmal gut im Zusammenhang mit einem Monster Energy Drink. Aber unter einer Mischung von Energy und Kaffee kann ich mir überhaupt nichts vorstellen. 
Lass ich mich mal überraschen.













Taste: Das Erste, was auffällt; keine Kohlensäure. Das erklärt auch, warum man die Dose leicht eindrücken kann, wenn sie noch verschlossen ist. Passt aber besser zu einem Kaffeegetränk, ich würde Kaffee mit Kohlensäure abartig finden. Das Zweite: Wo ist der Energy-Geschmack, den ich sonst in jeder anderen Monsterdose habe? Der Drink schmeckt absolut nach selbstmischbarem Eiskaffee (wie Nescafé frappé) mit einer ordentlichen Portion Zucker. Dazu passend ist die Farbe und die Konsistenz, die eindeutig auf Eiskaffee schließen lässt. Eine Sache, die mir erst im Nachhinein auffällt, ist ein ganz leichter, säuerlicher Nachgeschmack. 
Aber aus sicheren Quellen weiß ich, dass Mean Bean schon einer der besseren Drinks aus der Reihe der "Java Monster" ist. Da kann ich nur zustimmen, vor allem weil ich Eiskaffee total lecker finde.
Tipp: Genießt das Produkt wirklich eiskalt. Ich stelle mir warmen Eiskaffee ziemlich ekelig vor. 


Smell: Das Auge ist auf Eiskaffee getrimmt, den Eindruck bestätigt die Nase dann ebenfalls. Wenn man länger daran schnuppert, lässt sich noch ein bitterer Geruch feststellen, der sich aber eher versteckt und in Grenzen hält.


Expectations: Einen Kaffee hatte ich ja erwartet, aber ich frage mich immer noch, ob das einzige, was dieser Energy Drink mit Energy zu tun hat, wirklich die Wirkung und die Marke an sich ist. So gesehen kann ich mir aber auch nicht vorstellen, wie man es hinkriegen soll, einen Drink zu machen, der gleichermaßen nach beidem schmeckt. Ich habe einmal einen Monster X-Presso probiert, der einen fürchterlichen Geschmack aus bitterer Kaffeebohne und Energy hatte. So bin ich froh, dass dies hier nicht der Fall ist, und genieße einen leckeren, eisgekühlten Eiskaffee am Morgen :)


Effect: Im Gegensatz zu den bisherigen Monster-Getränken, die ich bisher getrunken habe, sorgt dieses diesmal nicht für die innere Unruhe, die ich sonst immer danach habe. Ich denke, das Ganze mit der Wirkung ist auch eine psychische Sache, in der es drauf ankommt, wie man auf den Drink eingestellt ist. Meine Einstellung ist, dass es sich hier um einen süßen, einfachen Kaffee zwischendurch zum Genießen handelt. 
Eine Schrift auf der Dose verspricht mir doppelte Wirkung bei der Hälfte des Koffeins einer normalen Kaffeebohne. Davon ist bisher nichts zu merken. Vielleicht ist es aber auch ein Getränk mit einer schleichenden Wirkung, die erst nach und nach in gesunden Schüben kommt.


Design: Das Design der Dose ist etwas Besonderes. Erstens ist die Dose ja wie gesagt nicht sehr oft erhältlich, was sie für mich schon jetzt zu einem besonderen Sammlerstück macht, wie für jeden anderen Sammler auch, zweitens ist das große "M" auf der Dose jedes Mal ansprechend und faszinierend. Diesmal ist das Markenzeichen der Firma in einem glänzenden Gold gehalten, dass keinen krassen Kontrast zum Hintergrund bildet, wie es sonst der Fall ist. Das Honigfarbene der Dose, das fast schon an ein Braun grenzt, passt perfekt im Zusammenhang, wenn man bedenkt, dass es sich hierbei um ein Getränk handelt, dass mit Kaffee gemischt ist. 
Die Schriften haben etwas aus einer Mischung von Graffiti und alter Maya-Schrift im für mich südamerikanischen Stil. Sehr außergewöhnlich!








Price: In Amerika kostet die Dose ungefähr 2,80$, für den Preis werden wir sie hier in Deutschland nicht kriegen. Entweder man hat gute Kontakte oder etwas Geld in der Tasche. Zwischen 5€, wenn man Glück hat, und 10€ ist alles dabei, abhängig davon, wo man einkauft. Für mich ist der Preis nicht gerechtfertigt, wenn man wirklich nur auf Geschmack und Wirkung achten will. Wenn man allerdings Sammler ist, gehört diese Dose in jede gute Sammlung, da kommt es auf den Preis nicht an.



Contact: Hier könnte ich wieder viel erzählen. Der Emailaustausch war kurz und knapp. Ich musste auch nicht lange warten, bis das Paket hier war, es waren allerhöchstens 3 Tage seit meinem Anschrieb vergangen. Allerdings muss der Herr, der meine Anfrage bearbeitet hat, sich in dieser Zeit ziemlich genau mit mir beschäftigt haben, denn sonst hätte er mir nicht Dosen extra geschickt, die ich zufällig auf Facebook angepriesen habe, dass ich sie unbedingt haben möchte, bzw welche, die in meiner Sammlung nicht nicht vorhanden sind. Natürlich werde ich jede einzelne testen und bewerten, das ist außer Frage. Ich danke noch einmal herzlichst dafür!  


Website: Der Shop bietet Food, Drinks and More an. Verwundern tut mich, dass die Auswahl doch relativ klein ist, wobei aber typisch amerikanische Produkte doch dabei sein, von Saucen über Chips und BBQ bishin zu Softdrinks. Anzumerken sei, dass 6 der 7 erhaltenen Drinks nicht aufgelistet sind. Vielleicht wird die Seite gerade neu überarbeitet oder neue Ware ist gerade erst aus Amerika im Anmarsch, der Sitz liegt nämlich in Deutschland.


-design: Der Hintergrund geht von einem Weiß ganz oben in ein helles Blau zu einem etwas dunklerem über, passend zum Rot in eine der beiden oberen Leisten. Typisch amerikanisch halt. Ohne viel Schnickschnack bietet die Seite viel Übersicht, wenn auch Ich die einzelnen Seitenelemente anders ordnen würde. Links zu finden ist alles, was mit dem Shop zu tun hat (Produktkategorien, Kundenlogin, News etc), in der Mitte die Sonderangebote, rechts Partnerseiten und wieder Infos über Artikel und die Seite. 



Result: Ausdrücklich will ich euch als Tipp geben: Genießt ihn eiskalt und trinkt nicht zu schnell zu viel davon, sonst gibt es Unwohlsein im Magen! Vom Preis-Leistungsverhältnis ist es kein Drink, den ich euch empfehlen würde, außer ihr wollt etwas mehr Geld für etwas Genuß ausgeben. Da ich aber selber sammle, bin ich stolz darauf, die Dose endlich zu haben. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen