Mittwoch, 30. November 2011

Gebraucher entspannen schneller (Cannabis Energy Test deutsch)

Aus aktuellem Anlass habe ich mich entschlossen, meinen Favoriten unter all den bisher erhaltenen Paketen/Energy Drinks vorzuziehen. Ich weiß auch, dass einige Leute es nicht erwarten können, etwas von der Dose zu hören, von der ich meiner Meinung nach in der letzten Zeit am meisten geredet habe. Aber leider konnte ich es nicht für mich behalten, als mich ein ganzer Tray grüner Dosen zusammen mit 200 grünen Feuerzeugen, 24 Shots und etlichen Flyern erreichte. Cannabis Energy Drink mit Cannabis Extrakt. Unter anderem Auszüge aus der Cannabis Pflanze machen den Unterschied zu herkömmlichen Energy Drinks, und sorgen, so laut Homepage, für ein gewisses Extra. Ein Getränk, das für die sofortige Leistungssteigerung und Konzentrationsverbesserung sorgt, ebenso wie es ein tatkräftiges Gefühl verleiht. "Cannabis Energy Drink users relax faster."- Hanf soll zwar entspannen, aber ein Energy Drink, der normalerweise immer die Leistung steigern soll, soll diesmal das Gegenteil erreichen..? 
Mal ganz voreingenommen wage ich von vornherein zu behaupten, dass meine Erwartungen bei Weitem übertroffen wurden und dass ich mir ernsthafte Gedanken machen musste, wie ich das hier vernünftig ausdrücke. Ich finde, ich rede nicht viel drum herum und berichte euch sofort das Ergebnis.








Taste: Das ist schwer zu beschreiben, da ich irgendwie ausdrücken möchte, dass ein Energy Drink, der vom klassischen doch nur leicht abweicht, sich trotzdem zu meinem Favoriten entwickelt hat. Der Kohlensäuregehalt ist doch etwas niedriger, prickelt aber dennoch ebenso stark. Allgemein sind alle Faktoren perfekt aufeinander abgestimmt. Das Süße fängt auf der Zunge an und entfaltet sich komplett im vorderen Gaumenbereich, verweilt dort dann aber auch eine Zeit lang. Die Säure, die mir normalerweise immer sämtliche Mundpartien angreift, ist auf das Minimalste beschränkt und sorgt so für das I-Tüpfelchen. Man muss es selber probiert haben, um sich eine eigene Meinung dazu bilden zu können!


Smell: Ich weiß, dass ich das Wort "Red Bull- Geruch" schon lange nicht mehr benutzt habe, aber das trifft es hier auch nicht ganz. Wie der Geschmack, ist der Geruch meiner Meinung nach ein ganz eigener für sich. Meine erste Impression war etwas muffig und drückend, aber das ließ nach und verwandelte sich anschließend in Etwas, dass ich mit Red Bull vergleichen würde, aber zu süß ist, um sagen zu können, dass es dasselbe ist.


Expectations: Man erwartet immer zu viel, wenn man hört, dass Cannabis oder sonstige Extrakte von Hanf und Ähnlichem enthalten sind und erwartet immer einen Rauschzustand. Leute, das wird leider nie der Fall sein. Der Extrakt dient nur dem Geschmack und vielleicht ein bisschen der Wirkung. Allgemein dachte ich aber nicht, dass Cannabis Energy so lecker ist, ich habe in eine andere Richtung gedacht, bin so aber auch sehr zufrieden.  


Effect: Wenn geschmackliche Zufriedenstellung eintritt, ist meistens die Leistungssteigerung bzw Konzentrationsverbesserung nicht weit. Das wird mit diesem Drink zu 100% erfüllt. Von einem Nebeneffekt möchte ich euch aber erzählen: Aufgrund der Menge der mir vorhandenen Dosen konnte ich es mir ja leisten, sie über einige Tage hinweg zu testen. Ich habe chronisch Kopfschmerzen, was von Verdickung des Blutes im Kopf herführt. Dies ist auch der aktuelle Anlass. An vier Tagen in den letzten zwei Wochen hatte ich ebendiese Schmerzen, an zwei davon habe ich eine Schmerztablette genommen. Zusätzlich an allen vier Tagen gab es eine Dose Cannabis Energy. Ich weiß ja nicht, ob das pure Einbildung war, aber an allen vier Tagen gingen meine Kopfschmerzen danach zurück, was ich auf eine Förderung der Durchblutung zurückführen würde. Man bedenke: Normalerweise gehen Kopfschmerzen bei mir nur durch Schlaf weg. Vielleicht wäre es mal gut, wenn mir ein anderer Tester mal seine Empfindungen mitteilen würde. 
Zu dem Spruch, dass Verbraucher von Cannabis Energy Drink sich schneller entspannen sollen: Ja, in gewisser Weise. Man wird zwar nicht aufgedreht, aber man behält auch eine bestimmte Ruhe. Ich denke, dieser Slogan soll einzig und allein ein Mittel der Werbung sein.


Design: Das Design ist wieder eine besondere Sache an der Dose. Giftgrün, in Anlehnung an eine Hanfpflanze, covert sie komplett. Auf der Vorderseite zu sehen in weiß ist eine ebendiese Pflanze und der Name "Cannabis Energy Drink". Am unteren Rand befindet sich noch die Adresse der Homepage, "www.cannabisenergydrink.de". 
Die Spezialität befindet sich aber in der Mitte. Was ich erst für russische Zeichen gehalten habe, stellte sich mit Nachdenken und Überprüfen (indem ich die Dose auf den Kopf stellte) als Spiegelschrift heraus. Demnach steht unter "Cannabis Energy Drink" (in weiß) ein weiteres "Cannabis Energy Drink" (in dunklen Farben) - wenn man sie auf den Kopf stellt und dann Spiegelschrift liest. Klasse Idee, muss ich sagen!








Price: Zwar findet die Leitung und Produktion unter der Firma K1Drink statt, aber zum Verkauf findet man den Drink nur auf der Seite von Szene-Drinks. Dort erhält man ihn für 1,79€ pro 250ml, der sogenannte Partypreis beträgt 3€. Darf natürlich auf keiner Party fehlen!


Contact: Kontakt zur Firma hatte ich recht viel, über Email, aber auch per persönliche Facebook-Nachricht. Überrascht war ich über die Menge, die man mir sendete, da man mir nur einige "Samples" versprach, man meldete sich aber auch einige Tage später, um nachzufragen, ob ich Cannabis Energy Drink mag. Über Facebook liefen dann noch einige persönliche Sachen ab, unter anderem sagte man mir aber auch eine Belohnung für die Unterstützung ihrer Facebook-Seite zu. Was das sein wird, werdet ihr, aber ich auch, bald sehen. Ein Dankeschön an die Firma!


Website: Auch wenn der Vertrieb in Deutschland über eine Partnerseite vonstatten geht, auf der Website habe ich den Kontakt gesucht und gefunden, daher wird diese auch beschrieben. Die Seite an sich ist einfach gestaltet, man hat Übersicht über acht Kategorien, so zum Beispiel auch eine Geomap, die Verkaufsstellen anzeigt. Insgesamt habe ich aber das Gefühl, dass die Seite nur schnell und für den deutschen Raum provisorisch aufgebaut wurde, da sie mir dann doch zu schlicht ist und sich zum Beispiel Texte auf der Hauptseite wiederholen und einige Rechtschreibfehler zu finden sind. Wenn man schon einen so tollen Energy Drink hat, dann muss die Werbung dafür auch stimmen!


-design: Wie gesagt, mir fehlt etwas. Im Header zu finden sind zwar ansprechende Lifestyle-Bilder in Form einer Dia-Show, aber allgemein ist die Seite zu trist mit seinen weißen Farben, die keinerlei Kontrast oder Auffälligkeit erzeugen. 


Result: Von dem Getränk voll und ganz überzeugt (wenn auch von der Homepage nicht so ganz), hoffe ich, dass ich die richtigen Worte gefunden habe. Ich könnte es allerdings auch so sagen: Meine ersten Worte nach dem ersten Probieren waren "geil!", und das trifft es für mich auch fast. Ich will mich eben noch bei der Firma von Battery Energy entschuldigen (ich hoffe, sie lesen es), da ich ihrem Produkt nur 9 von 10 Punkten gegeben habe, mit der Begründung, dass ein von mir damals offiziell noch nicht getesteter Drink besser sei als ihrer. 
Leider sind von meinen 24 Dosen nicht mehr viele übrig, obwohl ich schon sehr geizig war, was Teilen anbelangt. Ich hoffe mir aber in naher Zukunft ein weiteres Paket.. 
Weiterhin wird in naher Zukunft denke ich ein Testbericht zu Cannabis Energy Drink Shot veröffentlicht werden. 
Würde ich jetzt ein Punktesystem einführen, würde ich jetzt so mal in den Raum stellen, dass das heutige Produkt vorerst 10 von 10 Punkten von mir bekommt. Wohl bekomm's!







Kommentare:

  1. Du hast leider vergessen zu erwähnen, dass dieser Energy-Drink in Deutschland offiziell noch nicht verkauft werden darf, da er "noch" keine Pfandmarke besitzt. Ansonsten stimme ich Dir im Wesentlichen zu.

    Stonecreek

    AntwortenLöschen
  2. Das habe ich absichtlich nicht erwähnt, da ich weiß (ich arbeite mittlerweile für die Firma), dass er bald mit Pfandzeichen auf den Markt kommt. Wenn es danach ginge, müsste ich bei jedem Drink extra erwähnen, ob er in Deutschland verkauft werden darf, oder nicht. Viele meiner Testprodukte kommen nämlich aus dem Ausland und werden in Deutschland gar nicht erst angeboten.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    habe den Drink heute das erste Mal bei der Gelb-Blauen Supermarktkette (E...) gekauft und bin dann auf deinen Beitrag gestoßen.

    Diese Verbesserung der Kopfschmerzen kenne ich - das habe ich bei jedem Energy-drink. Ich trinke schon seit mehreren Jahren nicht sonderlich häufig Energy-drinks (in der Regel nur Samstags, wenn die Kinder mal wieder besonders anstrengend sind :-D und ich nicht so gut geschlafen habe und sich Kopfschmerzen ankündigen). Aber ich muss sagen diese Kopfschmerz-Verbesserungs-Eigenschaft ist mir schon sehr schnell aufgefallen. Wenn ich schon Mittags Kopfschmerzen haben sollte - was Gott sei dank nicht allzuhäufig ist - trinke ich jetzt schon häufiger erst ein Energy-Drink bevor ich mich mit Schmerzmitteln vollpumpe. Meiner Meinung nach treten die Kopfschmerzen nicht häufiger auf.

    Sonja

    AntwortenLöschen