Mittwoch, 9. November 2011

Der Rote Bulle mal blau (The Blue Edition Test)

An diesen Test gehe ich mit gemischten Gefühlen ran. Ich will euch auch erklären, warum. Mein nächstes Produkt kommt direkt aus dem Mutterland des Energy Drinks, Österreich. Naja, indirekt. Es wurde mir (zusammen mit einigen anderen Drinks, die ich noch vorstellen werde) von www.austria-onlineshop.com gesandt und ist auch ein typisch österreichischer Drink. Vor einigen Wochen noch neu erschienen, nun ist er hier in Deutschland in meinen Händen zum Test: Red Bull - The Blue Edition. Mal etwas anderes als die eintönigen Dosen, die den Markt überschwemmen und beherrschen. Da bin ich auch schon beim Thema, warum mir dabei so mulmig zumute ist. Als ich das Paket öffnete des Shops öffnete, waren da nicht nur die zwei Dosen drin, die ich beordert hatte, sondern noch ein paar mehr, unter anderem auch noch die Silver und die Red Edition, die dann noch nachgeliefert werden. Meine persönliche Einstellung zu Red Bull ist nicht die beste. Ich finde, es gibt zu viel davon, es gibt sie überall, sie führen den Markt an, sie sind das typische Vorzeigebild eines Energy Drinks, sie sind mir einfach zu kommerz. Aber Ehre, wem Ehre gebührt, sie waren halt als erstes da. Mein Blog soll eigentlich von den Energy Drinks berichten, die eher unbekannt sind. Dazu muss ich allerdings sagen, dass die neuen Editionen (zumindest in Deutschland unter Nicht-Sammlern) noch nicht all zu berühmt sind. Ich denke, wir können sagen, dass das so okay ist, wenn ich meine Ansprüche und Eigeninteresses diesmal etwas zurückstelle und mich voll und ganz auf den Geschmack und das drumherum konzentriere. Zum Glück kann ich sagen, dass ich bereits vorher schon einmal dieses Getränk probiert habe und vollauf begeistert war. Ich hoffe, das wird diesmal auch so sein. 
Also, wie gesagt, die Blue Edition wird von Red Bull in einer 250ml Dose hergestellt, die sich allein vom optischen schon komplett vom bisherigen Red Bull unterschiedet. "Von der Heidelbeere der Geschmack. Von Red Bull die Wirkung." - so verspricht es mir die Aufschrift auf der Dose. Aus meiner Erfahrung weiß ich, dass dieser Energy Drink eigentlich (trotz aller Negativ-Gedanken) eine sehr positive und belebende Wirkung hat. 
Lassen wir uns überraschen, ob es Ähnlichkeiten gibt, oder nicht. 





Taste: Wie gesagt, sehr lecker, das kann ich nicht leugnen. Ich kann fast nicht genug davon kriegen. Ausreichend Kohlensäure, der süße Cranberrygeschmack entfaltet sich spät im ganzen Mund. Im Nachgeschmack würde ich sagen, dass das Süße fast an was Saures grenzt, aber nur begrenzt. Zudem war mein Gefühl, dass ich kurzzeitig die Erfrischung wie nach einer Pfefferminze oder einem Lychee-Getränk hatte, aber das ist wie gesagt mein Eindruck und kann von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein. Der Geschmack ist genau abgestimmt, nicht zu süß, nicht zu sauer, nicht zu fruchtig, aber auch nicht zu wenig, kein derber Nachgeschmack oder Nachdurst. Auf jeden Fall wünsche ich mir mehr davon..

Smell: Er riecht wie er schmeckt, wenn auch milder. Wo Cranberry versprochen wird, da ist auch Cranberry drin. Wobei mich dieses dunkelrote Getränk etwas an Traubenzucker aus der Apotheke erinnert. 

Expectations: Ich wusste ja schon im Vorraus, wie er schmeckt, aber ich kann jedem, der es trinkt, sagen, dass man mehr als positiv erfreut sein wird, und auch ich hätte nicht gedacht, dass der Geschmack den vom letzten Mal noch einmal toppt.

Effect: Die Wirkung von Red Bull sollte eintreffen, und das tut sie auch. Ich werde etwas unruhig, im Magen sowie in den Armen. Sport sollte man nach so einem Drink nicht machen, aber am liebsten würde ich das jetzt tun, um mich auszulassen. Flüügel verleiht es allerdings nicht ganz. Nicht zu empfehlen für Kinder und und empfindliche Personen... 

Design: Red Bull hat mir der Reihe mal etwas neues rausgebracht und für Überraschungen gesorgt. Das Design hat keinerlei Ähnlichkeit mit den bisherigen Massenprodukten, die überall erhältlich sind, wo es auch nur einen Ansatz von Getränken gibt. Die Ummantelung an sich ist nachtblau. Wenn man frontal auf die Vorderseite guckt, ist eher links am Rand rechtwinklig nach oben der Schriftzug der Firma ("Red Bull") in einer azur-ähnlichen Farbe zu erkennen (leider etwas schwach). Die letzten drei Buchstaben sind vom wieder vertikalen "The Blue Edition" überdeckt, in weiß. Darüber befinden sich zwei Bullen, der erste kopfüber, der andere von links entgegenspringend. Sehr gelungen finde ich immer wieder die Einstanzung des Logos der Firma in die Dosenlasche, der Bulle ist auf jeder Dose zu finden und (die Dosenlasche) ist in diesem Fall in der gleichen Farbe wie die Dose. 




Price: Leider etwas hoch, wie das für Red Bull üblich ist. Vorallen bei diesen neuen Editionen sind noch überteuerte Preise gegeben, bei 1,80€ liegt er im Onlineshop. Meiner Meinung nach für Red Bull - Produkte aber ganz normal.

Contact: Die Antwort-Email auf meine Anfrage kam noch in der selben Nacht, mit der Frage, wie denn der Ablauf des Testes vonstatten gehen würde. Nach ausführlicher Erklärung sagte man mir, dass man mir die Produkte zuschicken würde. Positiv erwähnen möchte ich dabei noch einmal, dass ich nur nach zwei Produkten angefragt hatte, aber fast das halbe Sortiment an Energy Drinks zum testen bekommen habe. Vielen Dank dafür!

Website: Die Website bietet nicht nur Getränke an, sondern soll im Prinzip alles verkaufen, was auch nur annähernd österreichisch sein soll. Das geht von Lebensmitten über Kleidung und Accessoires bis hin zu Alltagsgegenständen. Wer also nicht extra die Alpen überqueren möchte, um an seinen Wunschartikel ranzukommen, ist hier bei relativ guten Preisen bestens aufgehoben.

-design: Das Design ist so, wie ich es mir vorstelle für einen Onlineshop: keine übertriebenen Farben, die Seite an sich ist in grau-weiß gehalten, was farblich zum Header passt. Als österreichische Seite mit dem Namen darin und einem schönen Hintergrundbild herbstlicher Bäume und den schneebedeckten Alpen (<3) dahinter. Passend zu den Nationalfarben die eben erwähnten Farbtöne und roten Linien und Unterstreichungen. Einziger Kritikpunkt für mich ist, dass manche Schriften, vor allen in der oberen Hälfte, etwas schlecht lesbar sind. Links zu finden sind die vielen Produktkategorien, in der Mitte der Seite befinden sich aktuelle Angebote (passend zum Test gerade auch die Red Bull Editionen), und rechts dann das Login-Feld, Partnerseiten und Verlinkungen zu sozialen Netzwerken. Alles in allem eine Seite, die mir persönlich sehr zuspricht. Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass das Design der Seite sich verändert hat, seitdem ich sie das erste Mal besucht habe. Also kann man sagen, dass es keine der eintönigen ist, die über lange Zeit immer das selbe Aussehen haben.

Result: Ich bin von Shop sowie Energy Drink gleichermaßen beeindruckt. Zwar wird meine Meinung über Red Bull weiterhin bestehen bleiben, bis sie pleite sind, aber ich muss ein Lob aussprechen und sagen, dass ein Schritt vorwärts gemacht wurde und etwas damit etwas Leckeres auf dem Markt ist, dessen kommerzieller Hintergrund, den ich nicht unterstütze, sich nur im Preis widerspiegelt. An sich möchte ich euch trotzdem die Blue Edition empfehlen, ihr werdet sie lieben.
Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass jegliche Kritik und Äußerungen in diesem Artikel in keinster Weise beleidigend sein sollen oder potenzielle Käufer abschrecken sollen, sondern nur auf meiner eigenen Meinung und meinen eigenen Erfahrungen basieren. 

Kommentare:

  1. Es handelt sicht nicht - wie mehrfach erwähnt - um einen Holundergeschmack sondern um den Geschmack der Heidel- bzw. Blaubeere!

    AntwortenLöschen
  2. Da haben Sie teilweise recht. Mein Fehler war, dass ich es mit Cranberry vertauscht habe, wird auch sofort verändert. Vielen Dank für das aufmerksam machen, Fehler können sich bei mir auch einschleichen. Wobei Cranberry auch nicht 1:1 mit der Heidelbeere übersetzt werden kann.

    AntwortenLöschen