Dienstag, 17. Januar 2012

Energie in Übergröße (XXL Black Açai Energy Test)

Mittlerweile habe ich die XXL Energy Drink Sorten auch in einem Laden in meiner Nähe gefunden. Das hat mich ziemlich überrascht, denn die Drogerie hatte bisher nie einen großen Vorrat an Energy Drinks und steigt jetzt auf ausgerechnet die Drinks, die ich mir vorgenommen habe, zu testen. Wie dem auch sei, ich habe meinen XXL Energy Drink bereits und bin auf keine Läden angewiesen. Heute bin ich aber mal wieder gespannt, denn ich habe eine kleine 250ml Dose vor mir stehen mit einer Geschmacksbezeichnung, die mir sehr zusagt: Black Açai. Die Açai ist eine sehr leckere Beere, die mir bisher jeden Energy Drink schmackhaft gemacht hat, allerdings stellt sich mir die Frage, was das "Black" davor zu suchen hat. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es sich hierbei um eine besondere Form der Frucht handelt. Oder auch einfach nur die Farbe der Dose beschreibt. 
32mg Koffein pro 100ml klingt nicht viel, IQ4You gibt aber noch genauere Angaben. "4000mg Taurin pro Liter" macht XXL Energy im Kopf schon zu einer wahren Energie-Bombe. Und wer wissen will, wie schwer eine solche einzelne Dose ist, der sollte sich auf deren Seite einmal umschauen, da gibt es sogar genaue Angaben zu..




Taste: Das Getränk an sich ist leider auch nicht schwarz, wie ich es mir vielleicht erhofft hätte, dafür schäumt es super, als ich es eingoß. Weiterhin konnte ich mir die Dose nicht ordentlich einteilen, sie war viel zu schnell leer. Und ja, das lag am guten Geschmack. Die Açai ist eine sehr süße Frucht bzw. ist mir bisher in Energy Drinks in sehr überzuckerter Form über den Weg gelaufen. Der Geschmackshöhepunkt liegt bei solchen Drinks meist immer im Gaumen, wo das intensive Gefühl schlagartig eintritt. Bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger, hier eher weniger. Und das ist gut so, man soll es ja nicht immer übertreiben. Eiskalt ist es einfach ein Genuß, diese Mischung aus Himbeere und Holunder.


Smell: Als ich die Dose öffnete, überkam mich gleich das dumpfe Gefühl, dass der Zucker mal wieder die Oberhand hat. Das legt sich mit der Zeit, und auch der fruchtige Geruch, der mich immer wieder an Holunder erinnert, hat es verdient, einmal gelobt zu werden. 


Expectations: Wie bereits gesagt, diese Beere hat mich bisher noch nie enttäuscht und sie tut es diesmal auch nicht. Erwartungen übertroffen, würde ich mal behaupten. Zu der Frage, woher das "Black" kommt, kann ich mir nur denken, dass es eine Anspielung auf die Farbe der Dose ist. 


Effect: Ein elektrisierendes Gefühl wie bei XXL Regular habe ich diesmal nicht, dan bin ich auch einigermaßen froh drum. Aber ich bin auch schon froh drum, dass ich die Wärme in meinem Körper spüre, ohne zittrige und rote Hände zu bekommen, das versüßt mir die Wirkung gleich noch einmal.


Design: Hier übernehme ich mal die Worte vom letzten Mal, denn bis auf Größe der Dose und Farbe hat sich nichts geändert. Die Dose ist in einem glänzenden Schwarz. Vertikal steht darauf geschrieben: Energy XXL Black Açai, alles in weiß. Durch das "XXL" führt ein schwarzer Strich mit der Inschrift: Get the power. Kleines Randdetail sind die silbernen Striche an den rechten Rändern des "XXL", die die Schrift dreidimensional machen sollen.




Price: Den Preis aus meiner Drogerie habe ich nicht im Kopf, dafür habe ich eine Seite gefunden, die 24 Dosen für 19,99€ anbietet (zzgl. 6€ Pfand und Versandkosten). Das lohnt sich in diesem Falle, den Geschmack sollte man sich nicht entgehen lassen.


Result: Diese Review hat mich gerade dazu bewegt, mir in den nächsten Tagen einige XXL Energy Drinks zu bunkern, bevor sie vergriffen sind. Das Geheimnis hinter dem "Black" bleibt auf jeden Fall solange ein Geheimnis, bis einer auf die Idee kommen wird, unten in den Kommentaren das Geheimnis aufzudecken (wenn die Lösung zu dem Geheimnis noch nicht genannt wurde). Die angenehme Wirkung wünsche ich mir im übrigen öfters bei Energy Drinks, und der Geschmack hat es mir sowieso angetan. Einen XXL Energy gibt es noch zu testen, also da ist eine Steigerung immer möglich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen