Donnerstag, 2. Februar 2012

Gefahr aus der Dose (Shark Energy Test)

Diesen Energy Drink heute hatte ich schon in meiner Sammlung, allerdings als leere Dose aus Schweden. Dann wurde er mir noch einmal geschickt, und zwar von der selben Firma, von der ich auch Flash Power bezogen habe. Ein weiterer Grund, warum ich sagen muss, dass die Firma unbedingt promotet gehört! Denn in ihrem Sortiment ist Shark Energy Drink gar nicht gelistet, das wird von einer anderen Firma hergestellt und vertrieben. Shark Energy ist ein wahrer Eyecatcher mit seinem bissigen Design ("ansprechend, emotional, ausdrucksstark" laut der Herstellerseite), als Symbol für Eleganz und Dynamik. Ein Lifestyle-Produkt, dass das Biest aus dir rauslassen soll, zu neuen Taten herausfordern und dazu noch erfrischen soll. Das Getränk (250ml) ist wieder versetzt mit Taurin (0,05%) und Koffein (0,03% = 32 mg pro 100ml), dem eigentlichen Energizer. 
Vielleicht ist noch am Rande zu erwähnen, dass das Produkt an sich bzw die Marke keinesfalls europäisch ist, sondern unter thailändischer Leitung produziert wird. Ob aufgekauft oder selber erfunden, ich werde ja nun sehen, in welchen Gewässern der Hai gewaschen wurde. 




Taste: Es fällt auf, dass das zitronenfarbene Getränk doch recht mild ist, dennoch das Bittere nicht verstecken kann. Wie immer macht sich das erst im vorderen Gaumenbereich zu bemerken, was mir persönlich dann doch etwas zu extrem ist. Bis dahin hat es eher wie ein süßer Fruchtsaft geschmeckt, dem die Kohlensäure im Hauptgeschmack auf angenehme Art und Weise entzogen wurde.


Smell: Ein eher drückender Geruch, der tief in die Nase dringt und viel Zucker mit sich bringt, schwebt durch durch den Raum. Alles in allem dann doch etwas viel mehr Süßes als der klassische Red Bull - Geruch. 


Expectations: Umgehauen hat er mich  jetzt nicht, ebenso wenig wie mein Biest aus mir rauskommt. Von solchen Versprechungen habe ich mir leider mehr erhofft.


Effect: Kein Biest, aber ein Energieschub, der einen doch zittrig werden lässt, wenn man einen langen Tag hatte. Ob es jetzt einzig und allein an dem einen Drink lag, kann man jetzt nur vermuten, allerdings hat die Aufgeregtheit mit Zunahme des Getränkes deutlich zugenommen.


Design: Das Design ist ein wahrer Eyecatcher, der aber nicht zu viel verspricht. Auf der  weiß-silbernen Dose zu sehen ist der Schriftzug "Shark", der mehr oder weniger vertikal verläuft, wobei das "S" in Form eines Haikopfes und das "K " in Form einer Schwanzflosse abgebildet sind. Die Buchstaben sind mit blau auf weiß gedruckt. Rechts oberhalb davon befinden sich drei rote Kratzspuren, die über den Farbwechsel (weiß - silber) hinweggehen. 




Price: Den Preis habe ich jetzt von der Homepage des eigentlichen Herstellers entnommen. Dort beträgt er 1,35€ pro Dose im 12 Paket (19,20€). Pro Tray (24 Stck) zahlt man 33,60€ (1,15€ pro Dose). Zwei Trays lohnen sich mehr: Stückpreis lägen bei 0,95€ pro Dose, also 57,60€ insgesamt. 


Result: Insgesamt blieb er doch etwas unter meinen Erwartungen, wobei das optische meine Erwartungen nicht ganz so gehoben haben, wie die Versprechungen dazu. Dennoch ist Shark Energy Drink ein allgemein eher angenehmer Drink, im Gegensatz zu vielen herkömmlichen Produkten, die mir den Mund verätzen. Aus meiner Sammlung sticht er natürlich dann durch seine hellen Farben schon etwas heraus, weswegen ich ihm 6,5 Punkte auf meiner imaginären Punkteliste bis 10 geben würde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen