Freitag, 15. Juni 2012

Sex sells (Sexergy Coco Cherimoya Energy Test)

Eigentlich wollte ich anders anfangen mit meiner nun kommenden Testreihe, und zwar mit dem Getränk, das zuerst auf dem Markt war. Nun aber bin ich das Wochenende über nicht da, und da ich diesen Sexergy noch vorher präsentieren wollte, gehen wir jetzt diesen Umweg. Die Marke überraschte doch, als neben dem Cherry Classic, der sich lange als Einzelgänger in den Läden befand, drei neue Sorten  veröffentlicht wurden, die zunächst einmal durch Farbe und Zutaten lockten. So auch Sexergy Coco Cherimoya mit Traube, Limette, Kokos und Cherimoya, einer magnolienartigen Frucht aus Südamerika. Die Zusammensetzung klingt wie wild durcheinandergeworfen und im ersten Moment auch nicht unbedingt tropisch, aber wie wir alle wissen, gibt es immer wieder Überraschungen. Die 15% Fruchtgehalt ergeben sich aus drei Dritteln Traubensaftkonzentrat (10,5%), einem Dritteln (4,5%) Limettensaftkonzentrat und den restlichen 0,5% Kokosnuss. Die Cherimoya liefert nur das Aroma, den Push soll geben 32 mg Koffein pro 100 ml, Guaraná und Ginseng. Statt chemischen Taurin lieber die Exoten, statt klassischem Mainstream lieber etwas ins Auge Fallendes. 



Taste: Das Getränk an sich ist ein klares, der Geschmack leicht süßlich-künstlich. Im zimmerwarmen Zustand beginnt die Süße schon bevor überhaupt der Geschmack durchkommt, der durch das Trockene eines Apfels und die Exotik einer Traube bestimmt wird. Leider kann ich nicht beurteilen, ob dieser außergewöhnliche Geschmack die Cherimoya ist, da ich noch nie zuvor eine getestet habe. Bei einem größerem Schluck kommt auch die Kokosnuss etwas durch, im Rachen sagt sie mit ihrem unverkennbarem Geschmack auch noch einmal kurz "Hallo".
Die Kohlensäure ist eher spritzig wie bei einem Medium Wasser und lässt sich hier auch im Abgang ein wenig wiederfinden. 


Smell: Die Firma hat es mir leicht gemacht heute. Das fruchtige Aroma lässt sich am besten mit Take Off Tropic Mix vergleichen, die ebenfalls die Traube als Hauptzutat  hatte. Der Drink riecht doch ein wenig künstlicher, als er schmeckt, und jeder, der schon einmal Bum Bum Eis gegessen hat, wird sich ein wenig erinnert fühlen. Hier kommt nun auch die Kokos deutlicher zu Tage, von weiter weg bemerkt man doch die  intensive Note. 


Expectations: Ehrlich gesagt habe ich ein gewisse, drücken wir es mal mit "schlechte Zutatenzusammenstellung" erwartet, die sich auf den Geschmack auswirkt. Über die Qualität lässt sich streiten, aber definitiv bin ich überzeugt davon, dass die Zutaten wirklich gut miteinander harmonieren.


Effect: Einerseits könnte es daran liegen, dass ich relativ ausgeschlafen bin, andererseits ist die gewisse Wärme in den Armen zu erkennen, was bei mir darauf hindeutet, dass eine Wirkung in irgendeiner Form vorliegt. Das Koffein macht wach, das für seinen konzentrationssteigernden Effekt renommierte Ginseng lässt sich heute aber Zeit. 


Design: Die Sexergy-Dosen sind alle simpel gemacht, dennoch aber auffällig. Die Dose an sich ist matt, die Farbe silbergrau. Der obere und untere Rand wird durch zwei rechtwinklige, rote Kanten begrenzt, der Name der Firma liegt innerhalb dieses "Fensters". Etwas zu klein liegt der Flavourname ganz unten am Dosenrand. 






Price: Den Preis habe ich von Szene-Drinks entnommen, liegt er doch mit 1,49 Euro plus Pfand weit unter dem, was Sexergy in der Anfangszeit des Verkaufs in manchen Läden gekostet hat. 


Homepage: www.drink-sexergy.com


Result: Ich möchte noch einmal auf die Qualität zu sprechen kommen, über die sich ein wenig streiten lässt. Für manche wird er sicherlich nicht ansprechend sein, da er doch sehr ß ist und sehr in die exotische Richtung geht. Für mich kann er, wenn er noch ein wenig kälter ist, einen guten Ersatz für manche normalen Fruchtdrinks liefern, in Massen könnte ich es aber nicht trinken. Weiter habe ich nichts auszusetzen, meinem Geschmackssinn gefällt er, daher doch eine Platzierung im oberen Mittelfeld. Nun kann ich nur hoffen, dass die anderen drei Drinks mindestens ebenso gut, wenn nicht sogar besser sind. Aber das wird alles nach dem Wochenende bekannt gegeben. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen