Dienstag, 14. August 2012

"Bier" mal auf anders (Root Beer Test)

Die Beschreibung sagt „Amerikanische Kräuterbrause mit einer Zuckerart und Süßungsmitteln“, aber was die Amerikaner darunter verstehen, sorgt bei Deutschen für Verwirrung. Stars & Stripe's Root Beer ist keinesfalls alkoholhaltig, sondern klingt eher wie ein Getränk aus einem Bio-Laden. In Wahrheit ist Root Beer aber ein ziemlich bekanntes Produkt, das mittlerweile über den Ozean auch nach Deutschland gekommen ist, sich aber noch nicht durchgesetzt hat. Die Zutatenliste überklebt mit einem Sticker mit deutscher Schrift macht das Getränk mit der anprangernden Aufschrift „Stars & Stripes“ eher den Eindruck, als habe man ein Importprodukt vor sich, das einzigartig ist und nur in wenigen Läden verlauft wird.
Root Beer aus Amerika – Billigprodukt oder Spitzenqualität?


Taste: Der Geschmack von diesem Root Beer ist einer, der mir noch nie untergekommen ist bei einem Getränk. Es ist relativ viel Kohlensäure vorhanden, die bei Eintritt des Geschmackes komplett verschwindet. Schon beim ersten Kontakt mit den Lippen bekommt man die Information, das man auf alles gefasst sein muss, das hier etwas sehr „krasses“ kommt. Und tatsächlich bekommt man den Kräutergeschmack nicht all zu schnell aus dem Mund, vor allem beim Aufstossen bekommt man noch einmal die volle Ladung mit. Um ehrlich zu sein, war mein erster Gedanke „Hustensaft“, und das ist auch teilweise richtig. Paracodin, die Hustentropfen gegen Reizhusten haben den selben intensiven und langanhaltenden Kräutergeschmack, der einigen gar nicht bekommt, anderen aber wunderbar schmeckt. Der Zucker wandelt das Ganze ein wenig ab, kann die drückende Erfrischung aber auch nicht unterdrücken.

Smell: An den Geruch kann man sich wirklich gewöhnen, auch wenn man im Hinterkopf immer wieder die Alarmleuchte „Hustensaft“ blinken hat. Die Kräuter sind gar nicht so schlimm, auch wenn es wirklich sehr stark ist und nur durch den Zucker erträglich gemacht wurde.

Expectations: Damit habe ich wirklich überhaupt nicht gerechnet. Für jemanden, der zum ersten Mal Root Beer trinkt und nicht auf alles vorbereitet ist, kann es wirklich ein Schock sein, der einem bereitet wird.

Effect: Trotz der auffallenden Ähnlichkeit zweifle ich an der gesunden Wirkung des Root Beers. Ohne Wirkstoffe wie Taurin, Koffein oder ähnlichem stellt sich die Frage, ob das Getränk als Erfrischungsgetränk dasteht oder nicht.

Design: Das Design der Dose ist typisch amerikanisch: Der Hintergrund wurde in einem rot-braun gehalten, die weiße Schrift „Stars & Stripes“ auf dem blauen Untergrund wirft sonnenähnliche Strahlen und Tropfen ab. Eine Art Stempel rechts darunter weißt darauf hin, dass es sich hierbei um „Hover's Barrel Root Beer handelt“.



Content: 355 ml

Price: Im ScandinavianParc in der Nähe von Flensburg habe ich 0,89 Euro gezahlt plus 25 Cent drauf.


Result: Zur Frage, ob das Produkt zu den Erfrischungsgetränken gehört, oder nicht, möchte ich nicht zurückstellen, sondern mit einem „nein“ beantworten. Meiner Meinung nach ist Root Beer etwas ganz eigenes, und das zurecht. Ich gehe davon aus, das viele es nicht mögen werden, denke aber auch, dass es in den USA relativ beliebt ist. Geschmäcker sind verschieden, in diesem Fall muss jeder für sich jeder für sich selber entscheiden. Schwere Einschätzung meinerseits, ich fand es nicht schlecht. 

1 Kommentar:

  1. Also mein Geschmack ist es nicht, um nicht so sagen es schmeckt wiederlich^^.

    AntwortenLöschen