Mittwoch, 24. Oktober 2012

Party like a Rockstar II (Rockstar Sugarfree PerfectBerry Test)

Auf meinem Rundgang in London bin ich auch auf etwas gestoßen, wo die Engländer uns Deutschen schon einen Schritt voraus sind. Nicht nur, dass die zuckerfreie Version auf der Insel in einem knalligen Pink schon beim Eintreten in das Geschäft auffällt, sondern auch, dass die Dose etwas kleiner ist als in Deutschland, was das Trinken angenehmer macht. Rockstar Sugarfree PerfectBerry ist "perfectly carbonated" (das werden wir ja sehen), hat nur 10 Kalorien und zum Koffein- und Tauringehalt (32mg/100ml sowie 0,29%) kommend 0,03% Ginseng. Was genau "PerfectBerry" bedeutet, bleibt eher im Unklaren, angegeben sind Holunder und Schwarze Karotte als Zusätze. Vom deutschen Rockstar Sugarfree war ich ja schon weitesgehend überzeugt, hoffentlich wird das noch von der pinken Dose gestärkt.




Taste: Meines Magens nach hat Rockstar hier eher danebengegriffen, die Kohlensäure reizt durch die Menge nicht nur, sie bläht auch. Weiterhin bleibt dieses Getränk ohne Geschmackshöhepunkt, der Geschmack ist sehr monoton, extrem wässrig und mit viel Süßstoff versetzt. Dass es rote Beeren sind, schmeckt man raus, aber es ist weniger Holunder, sonder eher kirschig.

Smell: Auch hier kommt das kirschige gut durch, wird aber durch den Süßstoff sehr unterdrückt. 

Expectations: Um ehrlich zu sein, ich bin enttäuscht. Dieser Rockstar Sugarfree entspricht genau dem Klischee, dass viel zu viel Süßstoff enthalten ist in Kombination mit viel zu wenig Geschmack. Einerseits denkbar gewesen, andererseits aber nicht von Rockstar.

Effect: Mal abgesehen vom Blubberbauch, der es einem unmöglich macht, die 355ml Dose zu leeren und trotz des fehlenden Zuckers hat man hier einen Hallo-Wach-Effekt. Vielleicht ist es aber auch der Schock nach dem ersten Schluck, wenn man sozusagen ins kalte Wasser geschmissen wird.

Design: Momentan ist das Design das einzig positive an dieser Dose. Der Hintergrund ist knallpink, genauso wie das "Rockst☆r" in der Überschrift am oberen Rand der Dose. "Sugar free" steht in weiß darunter, in der gleichen Farbe wie das "only 10 Calories" rechts und das "PerfectBerry - perfectly carbonated" unten. Der Rockstar-Stern ist in schwarz gehalten, mit einem pinken Doppel- "R" in der Mitte und schwarz-weißer Umrandung. 



Content: 355ml

Price: Ein weiterer Trostpreis; in England zahlt man für viele Rockstar Dosen nur 0,99 Pfund, umgerechnet 1,25 Euro. Vorausgesetzt natürlich, man findet ein Rockstar Produkt in irgendeiner einer kleinen Gasse, denn die Marke ist komischerweise anscheinend Mangelware in London.

Homepage: www.rockstarenergydrink.co.uk

Result: Rockstar Sugarfree PerfectBerry ist wirklich nur den Hartgesottenen zu empfehlen - denen, deren Geschmacknerven wirklich schon am Ende sind oder denen,  die sich nichts anmerken lassen. Mir tun zum Beispiel die Diabetiker Leid, die auf solche Produkte angewiesen sind; Deutschland ist der Insel da schon um einiges voraus. Bevor ich aber komplett vom Produkt abrate: Probiert es einmal selber!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen