Dienstag, 13. November 2012

Wenn's ums Überleben geht III (Rockstar Recovery Orange Test)

Viele Firmen bieten für viele Situationen im Leben Produkte an, die ihnen weiterhelfen sollen. So entstanden wohl auch die Recovery Drinks von Rockstar, gemacht für die Szenen, in denen man dringend eine Erholung braucht. Drei verschiedene Dosen für (fast) jeden Geschmack, heute ist die letzte dran.
Rockstar Recovery Orange ähnelt dem "Grape", ist also ebenfalls aus den USA und hat die selben Dosierungen (1000mg Taurin pro 240ml (~416mg/100ml), Koffein 80mg/240ml, Panax Ginseng 50mg/240ml und 1,2g Energy Blend pro 240ml). Weiterhin gleich sind die Angaben über Fruchtzusätze, über die wir nur erfahren, dass es 3% eines Saftes sind, und auch über die Art Kaktus (Opuntien-Extrakt; 25mg/240ml) und Mariendistel - 20mg/240ml. 
Ich kenne die Marke Rockstar ja nun zur Genüge und habe daher einen begründeten Verdacht.. 



Geschmack: ... der sich bestätigt. Recovery Orange hat einige Ähnlichkeiten zum Xdurance Orange (warum auch nicht?), Unterschiede liegen nur hier: Unser Testprodukt ist ohne Kohlensäure und auch längst nicht so süß. Dieser Fanta Orange - Geschmack kommt langsam nach dem Schlucken auf, den "smoothigen" Nachgeschmack behält man aber einige lange Sekunden. Insgesamt kann er sich auch nicht entscheiden, ob er kratzig wirken will oder nicht, so kommt das Gefühl nur bei großen, schnellen Schlücken hervor. 

Geruch: Aufgrund des fehlenden Prickelns viel tiefgehender und drückender, der Fanta Geruch mit extra Orange wirkt hier aber nicht wie eine originale Fanta, sondern eine Nachmache.

Erwartungen: Ich hatte mir schon gedacht, dass Rockstar die selbe Geschmacksrichtung noch einmal benutzen wird, wie es bei Recovery Grape und Xdurance Blue getan wurde. Irgendwie enttäuschend, aber auch verständlich, dass man einige Flavours einmal mit und einmal ohne Kohlensäure herausgeben will. 

Effekt: Ehrlich gesagt warte ich noch auf den Boost, der mir raushelfen soll, wenn ich  es gerade am nötigsten habe. Möglicherweise ist das aber auch nur eine Ausnahme und in einem anderen Körperzustand würde mich der Recovery Orange wie gewohnt zum Zittern bringen.

Design: Die Dose ist gestaltet wie die vorherige Recovery: Das "Rockstr", das doppelte "R", sowie die Striche in der obrigen Umrandung und dem Rockstar-Stern sind in einem hellen Orange gehalten. "Recovery" plus die Schriften darunter plus die Infos rechts neben dem Stern ("only 10 calories per serving", "+ electrolytes + high caffeine") und das "non-carbonated Orange" ganz unten sind in weiß.
Auf dem Hintergrund zu sehen sind die Buchstaben "ROCKSt☆r" in leicht schrägen Linien quer über die Dose. Die restlichen Lücken sind eher weiß.



Inhalt: 473ml

Preis: Günstiger habe ich ihn nicht gefunden, AmericanCandy bietet ihn für 2,99 Euro plus Pfand an.


                  www.americancandy.de

Ergebnis: Diesmal ist dieser Fanta Orange Geschmack zwar nicht so übersüßt, dennoch finde ich, dass der Geschmack nicht zu "ohne Kohlensäure" passt. Für Fanta und Orange Fans wird er sicherlich sehr ansprechend sein, mir hat Nummer 2 aus der Recovery Testreihe (Grape) aber immer noch am besten gefallen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen