Samstag, 24. Dezember 2011

Merry Christmas (No Fear Extreme Energy Test)

Ja, auch an Weihnachten beschäftige ich mich mit den Energy Drinks, die ich in den letzten Wochen erhalten habe. Leider macht mich Weihnachten dieses Jahr nicht so glücklich, wie es das die letzten Jahre tat, aber dennoch werde ich vollen Einsatz zeigen, unter anderem auch mithilfe des Drinks, den ich euch nun heute präsentieren werde. Der letzte Drink aus dem Paket von Americana.lu (Duff Energy Drink) wurde schon vor längerer zeit präsentiert, aber ich muss auch dafür sorgen, dass die Produkte nach ihrem Ankommen behandelt werden und nicht nach Vorzügen. Vor allen durch den Namen allein schon erhoffe ich mir eine lange Nacht. No Fear Extreme Energy (250ml) heißt er, das sagt schon alles. Nach Blick auf die Dose dann die erste Ernüchterung. Zwar sind Taurin und Koffein zusammen darin enthalten, die Koffeinmenge beträgt allerdings nur 30mg pro 100ml, normal sind für mich 32. Das Design an sich ist aber schon ansprechend genug dafür, dass ich die Dose an Heiligabend unbedingt austesten möchte.






Taste: Ich habe mir große Hoffnungen gemacht, als ich sah, wie es im Glas sprudelte, war dann aber verwirrt, als ich im Mund merkte, dass von der Kohlensäure irgendwie überhaupt nichts zu schmecken ist. Es ist auch schwer zu sagen, wo der Geschmackshöhepunkt liegt, da es komplett ausgeglichen ist, dieser normale Red Bull - Geschmack in ziemlich milder Form komplett ohne Säure. Ich könnte es jetzt trinken wie Wasser, was mir nämlich sehr gefällt ist der leichte Touch von fruchtigem, der spät eintritt. 


Smell: Das Erste, was ich mache, nachdem ich die Lasche einer Dose geöffnet habe, ist, daran zu riechen, um mir schon einmal einen ungefähren Eindruck von dem zu gewinnen, was mich gleich erwartet. Dabei frage ich mich, ob die Firmen sich die Rezeptur/Geschmack/Geruch von Red Bull abgekupfert haben, oder ob Red Bull einfach die berühmteste Firma ist, die ein solches Getränk herausgebracht haben. Was ich damit sagen will ist, dass auch hier wieder die Ähnlichkeit besteht, dessen Unterschied nur darin begründet ist, dass es keine Kohlensäure gibt, die einem in die Nase prickelt. 


Expectations: Kaum zu glauben, aber ich habe von vornerein gewusst, dass No Fear Extreme Energy gar nicht so extreme ist, wie es draufsteht. Sicherlich hätte ich mir etwas stärkeren Geschmack gewünscht, aber wie ich finde, hat man hier einen Drink, der auf andere Art und Weise beeindruckt. Ich mag nämlich auch ab und zu Energy Drinks, die nicht so reinhauen und einem die Speicheldrüsen in Ruhe lassen.


Effect: An Heiligabend  aufgedreht zu sein, ist bestimmt nicht das Beste, aber leider konnte ich das vorher nicht wissen. Warme Hände und ein erhöhter Herzschlag gehören zu einer merkbaren Durchblutungssteigerung dazu, das hätte ich von 30mg Koffein gar nicht erwartet.


Design: Das Design hat mich schon angesprochen, als ich es das erste Mal auf Bildern gesehen habe, damals noch auf der großen 500ml (?) Dose. Nun habe ich die etwas kleinere Version davon, und sie ist immer noch so ansehnlich. Der Hintergrund ist schwarz-matt glänzend. Oben geschrieben sind Graffiti-Letter, "No Fear" in weiß mit einer roten Umrandung. Darunter das Auffälligste, ein böse blickender Totenkopf, ebenfalls weiß mit roter Umrandung und schwarzen Engelsflügeln, die dann diesmal mit weißem Rand. Wie ein Stempel prangt darunter "Extreme Energy", weiß mit rotem Hintergrund. 






Price: Ein Getränk, das ich mir öfters holen würde, der Preis im Shop beträgt nämlich nur 0,99€. Ich hoffe, ich finde es bald auch hier in Deutschland erhältlich, Bestellungen werden auf Dauer dann doch nicht mehr tragbar.


Result: Der Energy Drink kratzt an den oberen Rängen in meiner Liste von getesteten Produkten. Empfehlenswert ist er allemal, Nachteil ist wirklich nur der Import aus dem Ausland. Aber vielleicht lässt sich die Firma No Fear sich ja dazu hinreißen, mir einen ordentlichen Vorrat zu sponsoren oder wenigstens eine Vertriebsstelle in einem Laden in meiner Nähe zu eröffnen. 
Wo ich wieder von Ranking und Bewertung rede, ich steige ja bald auf meine neue Seite um und bin damit nicht mehr an Blogspot gebunden. Dort werde ich dann auf jeden Fall ein Bewertungssytem für mich und für euch Leser einbinden. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg, und deshalb wünsche ich euch erstmal schöne Weihnachten, ein besinnliches Fest und angenehme Weihnachtstage.

Kommentare:

  1. Das Teil gibt's jetzt auch auf Amazon.de, Verkauf durch Americana.lu !

    AntwortenLöschen
  2. Currently for sale in Germany!!

    AntwortenLöschen